Lizenzen: Tagesschau-Videos leichter von allen weiterverwendbar


Bestimmte Tagesschau-Videos können künftig leichter zur eigenen Nutzung frei verwendet werden. Der rechtssichere Zugang sei vereinfacht worden, teilte der öffentlich-rechtliche Norddeutsche Rundfunk (NDR) am Freitag in Hamburg mit. Einzelne Videos des ARD-Nachrichtenflaggschiffs dürfen nun unter Nennung der Quelle eingebettet und bearbeitet werden, als Beispiel nannte der Sender die Zielgruppen Lehrer, Schüler und Studierende. Seit zwei Jahren konnte man Inhalte bereits nutzen, allerdings nur in unveränderter Form.

Damit verstärken die öffentlich-rechtlichen Sender ihr Portfolio an Inhalten, das sie der Gesellschaft zur weiteren Nutzung zur Verfügung stellen. Auch das ZDF bietet solche Angebote bereits an, etwa Inhalte der Wissensmarke „Terra X“.

Wie der NRD erläutert, werden die ausgewählten Inhalte unter der freien Lizenz CC BY-SA 4.0 veröffentlicht. Damit könnten sie auch ausschnittsweise genutzt werden, etwa für Referate in Schulen. Bislang waren sie nur unverändert nutzbar. Die Lizenzierung ermögliche jetzt auch eine Einbindung der Videos bei Wikipedia. Unter anderem der dafür verantwortliche Verein Wikimedia Deutschland hatte in der Vergangenheit immer wieder dafür geworben, dass öffentlich-rechtliche Inhalte besser zugänglich gemacht werden.


(mho)

Zur Startseite



Heinz Duthel

Schreibe einen Kommentar