Vierthöchster in US-Geschichte: Milliarden-Jackpot in den USA geknackt


Stand: 14.01.2023 12:30 Uhr

Rund 1,35 Milliarden Dollar, also etwa 1,25 Milliarden Euro – so viel hat nun ein Lottospieler in den USA gewonnen. Es war der vierthöchste Jackpot in der US-Geschichte. Zuvor hatte es 25 Mal in Folge keinen Gewinner gegeben.

In den USA ist ein Jackpot im Wert von rund 1,35 Milliarden Dollar (1,25 Milliarden Euro) geknackt worden. Der Spielschein mit den richtigen fünf Zahlen 30, 43, 45, 46 und 61 sowie der Zusatzzahl 14 wurde im Bundesstaat Maine eingereicht, wie die Betreiber der Lotterie Mega Millions mitteilten.

Bereits zum siebten Mal in der Geschichte der Lotterie sei der Jackpot somit am vermeintlichen Unglückstag Freitag, den 13., geknackt worden. Zuvor hatte es 25 Mal in Folge keinen Gewinner gegeben.

Ganzer Gewinn nur durch Ratenzahlung

Gewinne werden in Jahresraten oder sofort ausgezahlt und müssen versteuert werden. Ein Gewinner erhält die 1,35 Milliarden Dollar nur, wenn er sich für die Auszahlung in Form von 29 Jahresraten entscheidet. Bisher bevorzugten die meisten Gewinner jedoch die Barauszahlung. Damit würden die sechs Richtigen vom Freitag einmalig schätzungsweise 724,6 Millionen Dollar einbringen. Es war der bisher vierthöchste Jackpot in der US-Geschichte.

Jackpots in den USA erreichen derart hohe Summen, weil die Chance auf einen Gewinn äußerst niedrig ist. Sie beträgt bei der Lotterie Mega Millions lediglich eins zu 302,6 Millionen. Der bislang größte Jackpot in den USA war im November 2022 in Kalifornien geknackt worden: In der Lotterie Powerball gab es damals 2,04 Milliarden Dollar.



Heinz Duthel

Schreibe einen Kommentar