Von Kiel nach Hamburg: Zwei Tote bei Messerattacke in Zug


Stand: 25.01.2023 17:44 Uhr

Bei einer Messerattacke in einem Regionalzug von Kiel nach Hamburg sind zwei Menschen getötet und fünf verletzt worden. Ein Mann war nach Angaben der Polizei mit einem Messer auf Reisende losgegangen.

Zwei Menschen sind bei einer Messerattacke in einem Regionalzug von Kiel nach Hamburg getötet worden. Zudem wurden mehrere Personen verletzt, unter ihnen auch der mutmaßliche Angreifer. „Die Hintergründe sind noch unklar, ebenso wie die Identitäten der Geschädigten“, teilte eine Polizeisprecherin mit.

Der mutmaßliche Täter – der zwischen 20 und 30 Jahre alt sein soll – habe die Menschen in dem noch fahrenden Zug angegriffen. Den Angaben der Sprecherin nach wurden insgesamt fünf Menschen verletzt.

Wie es weiter hieß, hatte die Polizei mehrere Anrufe von Fahrgästen erhalten. Auf Benachrichtigung wurde der Zug gestoppt, worauf sich das Geschehen auf den Bahnsteig verlagert habe, so die Sprecherin. Dort sei der Täter festgesetzt worden, von wem könne sie noch nicht sagen. Der Mann, der mittelschwer verletzt sei, wurde demnach in ein Krankenhaus gebracht.

„Entsetzliche Tat gegen jede Menschlichkeit“

Schleswig-Holsteins Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack erklärte, nähere Informationen und Hintergründe zu der Attacke lägen noch nicht vor. „Für mich steht fest, dass sich die entsetzliche Tat gegen jede Menschlichkeit richtet“, fügte sie hinzu.

Sie sei „in Gedanken bei den Familien und Angehörigen der Opfer“, erklärte Sütterlin-Waack weiter. Den Verletzten wünsche sie eine schnelle Genesung. Sie bedankte sich bei den Polizisten, die den Täter festnahmen, und bei allen Rettungskräften. Bundespolizei und Landespolizei würden bei der Aufklärung eng zusammenarbeiten.

Marie-Luise Bram, NDR, über den Messerangriff im Zug von Kiel nach Hamburg

tagesschau 17:00 Uhr, 25.1.2023



Heinz Duthel

Schreibe einen Kommentar